Schülerinnen und Schüler

Zur Zeit besuchen knapp 800 Schülerinnen und Schüler das Rudolf-Diesel-Gymnasium.

Die aktuellen Mitglieder der SMV können Angehörige der Schulgemeinschaft über das Elternportal einsehen.

Hier finden Sie alle Informationen zum „Zeit für uns“-Projekt: Zfu – Vortrag Schüler

Wettbewerbe

Unsere Schüler*Innen nehmen regelmäßig und mit großem Erfolg an verschiedenen Wettbewerben teil, sei es in den Fremdsprachen, Informatik oder Mathematik. Unsere Lehrkräfte unterstützen die Schüler dabei wo sie nur können.

RDG-Schüler nehmen regelmäßig am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teil. Ansprechpartnerin ist Frau Thom-Rietzler.

Etliche Preise und Urkunden erhalten Schülerinnen und Schüler des RDG in jedem Jahr durch ihre erfolgreiche Teilnahme im Bereich Informatik. Ansprechpartnerin ist Frau Barbara Leitner.

Mehr dazu finden Sie auch hier.


Der Bibertest ist ein deutschlandweiter Informatik-Schülerwettbewerb. Dabei führt ein kleiner Biber durch die Aufgabenmit lebensnahen Fragestellungen, bei denen die Inhalte der Informatik nicht auf den ersten Blick ersichtlich sind. Die Schüler benötigen für die Aufgaben eine große Portion logisches Denkvermögen, aber keine informatischen Vorkenntnisse. Der Bibertest findet immer Anfang November statt, und fiel diesmal in die erste Phase des Wechselunterricht. 229 Schülerinnen und Schüler des RDG nahmen trotz dieser ungewöhnlichen Umstände am Bibertest teil.

Besonders erfolgreich waren zehn Schülerinnen und Schüler des RDG, die einen 1. Preis erzielt haben. Sie gehören zu den besten 2% aller Teilnehmer in ihrer jeweiligen Altersstufe. Zwei weitere Schüler erreichten einen 2. Preis und gehören zu den besten 4% ihrer Altersstufe. Die Urkunden und die kleinen Sachpreise, die die erfolgreichen Teilnehmer bekommen, liegen derzeit in der Schule und warten darauf, an die Schüler übergeben zu werden, sobald der Unterricht wieder in der Schule stattfindet.

Wir gratulieren allen erfolgreichen Teilnehmern und freuen uns über die hohe Beteiligung am Bibertest.

(Barbara Leitner)

Über Erfolge beim Mathematik-Wettbewerb freuen sich Schülerinnen und Schüler, zusammen mit ihrer Betreuerin Frau Sonja Edel.


Jedes Jahr werden viele Wettbewerbe im Mint-Bereich angeboten! Dieses Jahr mussten bedingt durch Corona leider einige Wettbewerbe nach Hause verlagert werden oder sogar für unsere Schüler ausfallen. Zum Beispiel fiel der jedes Jahr sehr beliebte Känguru-Wettbewerb aus. Trotzdem haben wir einige Schüler, die sich von den Wettbewerben angesprochen fühlen. So haben wir zum Beispiel einige Schüler, die bei der „Hacking-Challenge“ teilgenommen haben. Außerdem wurde der Wettbewerb „Experimente antworten“ bearbeitet, etliche Schüler sind mit viel Engagement dabei.

All das geschieht zuhause als Freizeitbeschäftigung, deswegen ist es schön zu sehen, dass es so viele Schüler gibt, die sich trotz der widrigen Umstände mit den Naturwissenschaften beschäftigen. Die engagierten und leistungsmotivierten Schüler wurden im Lockdown durch ein eigenes Team in MS-Teams informiert, in welchem alle Wettbewerbe vorgestellt werden, was sich sehr bewährt hat. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Patrick Hlawa aus der 8. Klasse. Er hat an drei Mathematik-Wettbewerben teilgenommen und bei jedem einzelnen eine Platzierung erreicht. Er ist Landessieger beim Landeswettbewerb Mathematik, hat den 1.Preis bei der Fürther-Mathematik-Olympiade und eine Anerkennung beim Bundeswettbewerb Mathematik erreicht.

Wir, die Fachschaft Mathematik, gratulieren zu diesem hervorragenden Ergebnis!


Die Schülerinnen und Schüler des RDG haben sehr rege an verschiedensten Wettbewerben teilgenommen und zum Teil sehr erfreuliche Ergebnisse erzielt. Nun die wichtigsten Infos im Überblick:

Känguruwettbewerb der Mathematik:

Für den Känguruwettbewerb mit seinen interessanten und kniffligen Aufgabenstellungen waren am RDG 257 Schülerinnen und Schüler gemeldet. Leider konnte der Wettbewerb auf Grund der coronabedingten Schulschließungen nicht am 21.03.20 in der bisherigen Form in der Schule durchgeführt werden. Die Kinder hatten aber die Möglichkeit, die Aufgaben zu Hause zu bearbeiten und ihre Lösungen dem Veranstalter selbst online zu übermitteln. Es nahmen dennoch erfreulicherweise 150 Schülerinnen und Schüler teil. Jede/r Teilnehmer/In erhielt wie immer eine Urkunde und einen Zauberwürfel. Auf große Preise für sehr gute Leistungen mussten die Jugendlichen heuer leider verzichten, da der Wettbewerbscharakter durch die häusliche Bearbeitung nicht gewährleistet werden konnte. Es wurden zum Teil sehr gute Leistungen erzielt.

Pangeawettberb:

Es nahmen 47 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 10 teil, davon landeten 4 Schüler in den TOP 500 Deutschlands (Raphael Überschär 7a, Viktor Sokolov 7a, Maximilian Rettenberger 7a, Patrick Hlawa 7d) sowie 3 Schüler in den TOP 50 Bayerns (Raphael Überschär 7a, Viktor Sokolov 7a, Patrick Hlawa 7d) der jeweiligen Jahrgangsstufe.

Landeswettbewerb Bayern:

Beim durchaus anspruchsvollen Landeswettbewerb überzeugten in der 1. Runde 2 Schüler mit ihren Leistungen. Patrick Hlawa (Klasse 7d) sicherte sich einen 1. Preis und Daniel Kreisberger (Klasse 10b) einen 2. Preis. Auch in der 2. Runde glänzte Patrick Hlawa mit einem 1. Preis.

Fürther-Mathematik-Olympiade:

In der 2. Runde des Wettbewerbs haben 4 Schülerinnen und Schüler mit sehr kreativen und zielorientierten Lösungen ihr Können untermauert: Lukas Tautz (Klasse 5c) mit 13 von 15 Punkten, Oskar Neff (Klasse 5b) mit 12 von 15 Punkten und Patrick Hlawa (Klasse7d) mit 15 von 15 Punkten.

Die Fachschaft Mathematik gratuliert allen Preisträgern und hofft, dass das Interesse an Mathematikwettbewerben auch im nächsten Schuljahr wieder groß sein wird.

Im Namen der Mathematiklehrer Michael Kriener