Geschichte des Rudolf-Diesel-Gymnasiums


>>  

Damals noch unter dem Namen „Peterhof-Gymnasium“ wurde die ursprünglich als Schulzentrum geplante Schule im Zeitraum von 1969 bis 1976 zur Entlastung der damals schon lange überlasteten, bereits bestehenden Augsburger Schulen geplant und erbaut.

Es bestanden Bedenken, dass das geplante Schulzentrum letztendlich dem Gesamtschulmodell führen könnte. Folglich entschied man sich nach Fertigstellung des ersten Gebäudes für die rein gymnasiale Schulart. Offensichtlich hatte diese Entscheidung auch finanzielle Gründe: Es konnte auf diese Weise unter anderem auf den Bau eines eigenen Heizkraftwerkes verzichtet werden.

Die moderne Industriearchitektur der Schule, die auf einem Grundstück von 70.000 m² (ehemaliges Ackergelände) errichtet wurde, war zunächst bei den Bürgern umstritten. In Bezug auf die Gesamtfläche des Geländes gehört die Schule wohl nach wie vor zu den größten Gymnasien Bayerns.

Der erste Schultag für das neue Gymnasium war der 16. September 1976: Die Schule nahm damals mit 613 Schülern in 17 Klassen den Lehrbetrieb auf. 

Bei der Suche nach einem Namensgeber für die Schule kamen zunächst auch Bertolt Brecht und Elias Holl in Frage. Schließlich wurde das Gymnasium aber am 7. April 1977 nach dem Augsburger Erfinder Rudolf Diesel (hier mehr zum Namensgeber) benannt.

Seit März 2007 besitzt das Rudolf Diesel Gymnasium eine Mensa, die im Zuge des Übergangs vom neun- zum achtjährigen Gymnasium gebaut wurde.

Die Schule wird seit dem 15.9.2009 von OStD Herbert Hofmann geleitet, der in dieser Funktion OStD Dr. Jakob Gaßner beerbte.


Weitergehende Informationen:

Lesen Sie hier mehr zum Namensgeber Rudolf Diesel

Lesen Sie hier die ausführlichen Schilderungen von Artur Pedrotti, einem der Lehrer der "ersten Stunde", über die Anfänge des Gymnasiums: Link

 

 

Fotos: Manfred Renz

>>  

Artikel vom 23.03.2012     

Mensa
Termine der Woche:
Donnerstag, 14.12:
16.05 Uhr Kulturcafe mit AK Bibel und Liturgie: Adventstee mit adventliche Lieder, Gedanken und Spezialitäten.
Dienstag, 19.12:
19 Uhr Weihnachtskonzert