JungenfŲrderung am Rudolf-Diesel-Gymnasium


>>  

Die selbstbewussten "Mädels" haben in den letzten Jahren die "Jungs" leistungsmäßig immer deutlicher überholt, gleichzeitig sind die Probleme in Bezug auf Disziplin und Kriminalität bei männlichen Jugendlichen wesentlich häufiger, ebenso die ADHS- und Schulabbrecher-Quote (vgl. Artikel bei bildungsklick.de oder aktuell in der Augsburger Allgemeinen)

>> interessante Videos zum Thema:

3sat Kulturzeit: Jungenförderung

Deutsche Welle: Jungen - das neue schwache Geschlecht

 

Es wurde schließlich erkannt: Nicht nur das vermeintlich "schwache" Geschlecht muss gefördert werden, sondern es muss auch überlegt werden, was man für männliche Schüler tun kann, damit sie ihre Schulzeit erfolgreich und mit dem Gefühl der Sinnhaftigkeit (in Bezug auf das, was sie in der Schule tun und lernen) absolvieren. 

In diesem Zusammenhang sind folgende Fragen zu stellen:

- Sind unser Schulsystem und unsere Unterrichtsformen nicht nur für Mädchen (die sich mit dem schulischen Lernen und Arbeiten oft leichter tun), sondern auch für Jungen geeignet?

- Was kann die Schule, was können die Lehrer tun, um dem Charakter und den Bedürfnissen von Jungen gerecht zu werden?

- Wie kann der Bewegungs- und Tatendrang von Jungen in der Schule konstruktiv "genutzt" werden, um ihn in etwas Positives - auch im Empfinden der Jungen selbst - umzuwandeln?

 

Entsprechende Antworten bzw. Ansätze, die dem Naturell von Jungen entgegenkommen und ihr Empfinden eines "sinnhaften Daseins" in der Schule fördern, können sein:

- den Jungen verantwortungsvolle Aufgaben geben

- projektorientierter Unterricht (Jungen wollen immer gerne ein Ziel haben, den Sinn einer Betätigung erkennen)

- mehr Selbsttätigkeit und Eigenverantwortlichkeit im Unterricht (z.B. durch computergestützten Unterricht und Konzepte wie "Lernen durch Lehren")

- "Teamarbeit" innerhalb der Klasse fördern

(... im Übrigen sind solche Ansätze ja auch für die Mädchen sinnvoll!)

 

Wichtig ist es in diesem Zusammenhang, hinter dem Ansatz der Jungenförderung keinen "Geschlechterkrieg" zu sehen, sondern einfach die Bestrebung, beide Geschlechter effektiv und nachhaltig zu fördern.

Wegweisend erscheint hier der "Eichstätter Appell", der auf den Seiten des ISB (Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung) zu finden ist:

Eichstätter Appel - hier klicken

 

Am Rudolf-Diesel-Gymnasium gibt es seit dem Schuljahr 2010/11 das Jungenförderungs-Projekt "Sleeping Giant", das in Kooperation von Hr. Lauris und dem Unternehmer-Coach Franz Ferk durchgeführt wird.

Ziel des Projektes war es in 2010/11, ein Youtube-Video mit dem Titel "How to learn wakeboard in two days" zu drehen - und damit innerhalb eines Jahres 100'000 Klicks bei Youtube zu erreichen.

Das Video von dem Aufenthalt am Luganer See in den vergangenen Pfingstferien, das Christoph, Julian, Luis, die beiden Max und Tom selbstständig gedreht und bei Youtube eingestellt haben, können Sie hier ansehen:

 

 

 

Weitere Links zum Thema "Jungenförderung":

www.neue-wege-fuer-jungs.de

Linksammlung des "Bildungsservers Berlin-Brandenburg"

 

 

Bild: Eichstätter Appell

Artikel vom 08.12.2011     

Mensa
Termine der Woche:
Donnerstag, 14.12:
16.05 Uhr Kulturcafe mit AK Bibel und Liturgie: Adventstee mit adventliche Lieder, Gedanken und Spezialitäten.
Dienstag, 19.12:
19 Uhr Weihnachtskonzert